Depression Photo

burn-out

Ein Burn-out ist eine sehr ernst zu nehmende Krankheit und nicht – wie in den Medien oft falsch dargestellt – eine Modeerkrankung.

Ursprünglich trat das Burn-out vor allem in sozialen und helfenden Berufen wie die des Lehrers, Pflegers, bei Ärzten oder Erziehern auf.

In unserer heutigen Leistungsgesellschaft, in der oft von mehreren Seiten aus Höchstleistung von uns erwartet wird, kann ein Burn-out jedoch jeden treffen.

Frühwarnzeichen wie Schwierigkeiten, einfache Entscheidungen zu treffen, langes Grübeln, Schlafstörungen, das Gefühl nicht mehr abschalten zu können, Interessenverlust sowie Kopf- und Rückenschmerzen werden oft erst ignoriert und im schlimmsten Fall bis zum Zusammenbruch weitergearbeitet.

Doch gerade bei einem Burn-out ist eine frühe Behandlung entscheidend. Denn je eher ein drohendes Burn-out behandelt wird, desto besser ist die Prognose für eine vollständige Genesung.

In einer Client-Centered Psychotherapy können Sie sich mit Hilfe des Therapeuten wirkungsvolle Methoden erarbeiten, die Ihnen dauerhaft dabei helfen, die Belastungen zu meistern und eine gesunde Work-Life-Balance herzustellen. Die Cognitive Behavioral Therapy (CBT) kann zusätzliche Techniken beisteuern, den Alltag gelassener und strukturierter zu bestreiten. Besonders wirkungsvoll sind dabei auch die Progressive Muscle Relaxation (PMR) und das Autogene Training.