Chronische Schmerzen Photo

Chronic pain

Chronische Schmerzen sind längst zur Volkskrankheit geworden. Etwa 28% der Deutschen berichten, dass sie von wiederkehrende Schmerzen betroffen sind. Bei einigen sind die Beschwerden so stark, dass der Alltag und die Lebensqualität beeinträchtigt sind.

Doch was viele Betroffene fast genau so schwer belastet wie die eigentlichen Schmerzen ist, ist dass es keine ausreichende körperliche Erklärung für das Phänomen finden lässt – und sich die Schmerzen dadurch kaum lindern lassen.

Während anfänglich der Partner, die Freunde oder der Arbeitgeber noch Verständnis für die körperliche Beeinträchtigung hatten, so schwindet oftmals mit der Zeit das Mitgefühl für „unsichtbare“ Krankheiten wie Rücken-, Kopf- Bauch- oder Gliederschmerzen.

Nicht immer spielt die Psyche bei der Entstehung eine Rolle, jedoch hat jeder chronische Schmerz auch psychische Auswirkungen. Während man vor der Erkrankung in seiner Freizeit zur Entspannung vielleicht Sport, Unternehmungen oder Treffen mit Freunden geplant hatte, so sind diese Erholungsmöglichkeiten plötzlich eingeschränkt.

Die Client-Centered Psychotherapy bietet einen sicheren Ort, wo Sie Verständnis für Ihre körperlichen Beschwerden finden können. Dank hilfreicher Techniken der Cognitive Behavioral Therapy (CBT) können effektive Wege gefunden werden, wie Sie trotz der Schmerzen wieder zu einer besseren Lebensqualität gelangen. Entspannungsverfahren wie das Autogene Training oder die Progressive Muskelrelaxion bieten zusätzlich gute Möglichkeiten, den Schmerz dauerhaft zu lindern.

Diese Methoden eignen sich selbstverständlich genau so gut für psychosomatische Krankheiten wie Neurodermitis, entzündliche Darmerkrankungen (Colitus ulcerosa und Morbus Crohn), Asthma, Arthritis, Schilddrüsenenüberfunktion, Tinnitus, Bluthochdruck (arterielle Hypertonie) und Migräne.